Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
07.03.2021, 00:34

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Funkstille
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen    Dieses Thema wurde geschlossen.
Gedichteforum -> Dunkle Gedichte
Sternwunde

Anmeldedatum: 28.11.2020
Beiträge: 32
BeitragBeitrag #1 vom 06.01.2021, 03:17  Titel: Funkstille  

Zentrieren
FUNKSTILLE
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 916
BeitragBeitrag #2 vom 09.01.2021, 23:48  Titel:   

Zentrieren
Geeintes Wiener Federvieh

Wien spaltet nichts als eines
ein Doppelband aus Federn
scharzmetallig-blau und grau
nicht Parapluie noch Zedern.

Im Stadtpark fechten sie verwegen
und lieben sich zur Türkenschanze
selbst zentral friedhöflich stets zugegen
wälzen ob der Donau sich zum Tanze.

Die Raben und die Nebelkrähe
durchkreuzen all das Grün
nur wehe, wenn man sie erspähe
das Band ist zart und dünn.

_________________
"Sag Sie ja niemals anal (!)
zum Digestiven Kabarett
Sendung im öffentlichen Kanal
mit Ovid und ohne C!"

(C) Tino Ed.
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 387
BeitragBeitrag #3 vom 10.01.2021, 21:28  Titel:   

Zentrieren
Gallebitter.. Schwachsinn, das kommt aus ano dazu mal,
Ihr seid sowas von Ignorant u. Checkt es nicht mal im annähernden..

Das soll ein "Dunkles Gedicht" sein, da hat ja Brigitte noch tiefere Texte in dieser Abteilung, am besten wir schließen den Abteil hier..

Wenn wir schon bei rassistischen Ausdrücken landen* danke an Namazu* die mich hier eines besseren belehrt hat..
Sollte auch keiner glauben das die Galle, die vor 100en von Jahren für das Gefühl der Melancholie verantwortlich gemacht wurde, absolut nichts mit Depressionen oder sonstigen Dunklen Gefühlen zu tun hat, hier erwähnt werden..

In einigen neuern Wissenschaftlichen Studien wird unter anderem Bestätigt das es so etwas wie Realistischen Pessimismus sehr wohl zum guten benutzt wird, bzw. Solche Leute eine realistischere Zukunftsvision haben, ich glaube ihr habt bis jetzt null echte Probleme gehabt ihr 2 Turteltauben u das ist echt traurig..

Entworteter Misthaufen!

Peace out
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Sternwunde

Anmeldedatum: 28.11.2020
Beiträge: 32
BeitragBeitrag #4 vom 10.01.2021, 23:27  Titel:   

Zentrieren
@darknessfalls
Ich verstehe Dich nicht. Du unterschreibst Deinen Beitrag mit "Entworteter Misthaufen" Reichlich passiv aggressiv von Dir, das mit den Turteltauben zu den einzigen Frauen hier zu sagen. Haust Du sonst noch mehr verbal um Dich.? Sollen wir Frauen ohne Tiefgang uns dabei noch geschmeichelt fühlen.? Hast Du vielleicht daran gedacht das ich gar nicht in die Tiefe mit diesem Gedicht gehen wollte.? Ich habe einen Grund dafür. Ich hätte Dir ja meine Gründe dafürt dargelegt aber so nicht. in diesem Fall sage ich: Vielen Dank für Nicht Fragst Du nicht mal nach bevor Du Leute die Du nicht kennst mit falschen Behauptungen und Meinungen die zu Urteilen werden oder gar Taten abwertest? Erwartest Du etwa auf so einen Beitrag von Dir ein Danke? Dann sei von jetzt ab respektvoller oder wir lassen es ganz sein.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 596
BeitragBeitrag #5 vom 11.01.2021, 01:03  Titel:   

Zentrieren
Liebe wernstunde

Entworteter Misthaufen ist eine Bewertung deines Textes. Was unser Literatur-Freund damit eigentlich zeigen wollte ist nur die hohe Wertschätzung deiner arbeit. Diese ist ein außergewöhnliches Machwerk brillianter dekreation. Ich bin nach ausufernder Bewunderung sofort zum Medikamentenschrank gelaufen und habe mir ein ASS 500 mg verabreicht. Jetzt geht es mir besser.


Viele liebe Grüße!
ralfelinchen

Benutzer-Profile anzeigen Online Nach oben
Sternwunde

Anmeldedatum: 28.11.2020
Beiträge: 32
BeitragBeitrag #6 vom 11.01.2021, 06:12  Titel:   

Zentrieren
Habt ihr hier im Forum einen Persilschein? Ich bin ja neu hier und bleib dann auch nicht
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 916
BeitragBeitrag #7 vom 11.01.2021, 13:18  Titel:   

Zentrieren
Hi, ja, leider scheint es so, dass abwertende, diskreditiernde und potentiell verstörende Kommentare hier unzensiert ausgebreitet werden dürfen. Kennst Du ein Alternativ-Forum, das etwas mehr gepflegten Umgang verspricht? Ich würde gerne wechseln und etwas Neues versuchen...
LG

_________________
"Sag Sie ja niemals anal (!)
zum Digestiven Kabarett
Sendung im öffentlichen Kanal
mit Ovid und ohne C!"

(C) Tino Ed.
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 596
BeitragBeitrag #8 vom 11.01.2021, 15:23  Titel:   

Zentrieren
ja liebe wernstunde -

das hat der wunderbare necrophistor gut gesagt. ich empfehle dieses forum:

* Einloggen, um Links zu sehen


Benutzer-Profile anzeigen Online Nach oben
Sternwunde

Anmeldedatum: 28.11.2020
Beiträge: 32
BeitragBeitrag #9 vom 15.01.2021, 11:28  Titel:   

Zentrieren
Nestor Carigno meint dazu:
Hi, ja, leider scheint es so, dass abwertende, diskreditiernde und potentiell verstörende Kommentare hier unzensiert ausgebreitet werden dürfen. Kennst Du ein Alternativ-Forum, das etwas mehr gepflegten Umgang verspricht? Ich würde gerne wechseln und etwas Neues versuchen...
LG

Lieber Nestor, keine Sorge, bei meinen Gedichten ist es mir so und so völlig egal. Ein solches Forum nach dem Du fragst kenne ich nicht Es gibt aber andere Forendie man auch nicht ernst oder schon gar nicht wichtig nehmen sollte. Genause wenig wie dieses. Ich tue das auch nicht. Es gibt schon eine Kraft die es gut meint Diese Kraft ist in der Tiefe. Des Bewusstseins hilft Dir zu wachsen. Wir gehen Hand in Hand mit der Natur, denn in die Stille kehrt man heim zu sich, und kann die Kraft nutzen zu vertrauen das alles gut wird. Du hast als Künstler so viel Potential. Wir sind alle ein Teil unendlicher Fülle Du musst nur lauschen. Alles ist gut. Das Leben wird besser. Die Seele des Schriftstellers genießt die Hingabe an die Kunst, denn an diesem Ende ist ein Anfang. Die Sonne geht auf mit dem Geschenk der Vision. Es ist alles gut. Da ist Dankbarket und in der Tiefe des Bewusstseins ist auch die Freiheit. Seid frei der Intuition zu lauschen und holt Euch die Kraft wieder die Ihr durch schlechte Erfahrungen in Eurem Leben verloren habt, und folgt dem inneren Licht und Weg des Herzens. Du bist ganz heil, findest Deinen inneren Engel,bist Dankbarkeit. Diese Dunkelheit wandelt sich in Licht, denn jede künstlerische Seele verschenkt Liebe, Die Kraft, die wir durch schlechte Erfahrungen oder Kommentare wie Du sie bereits beschrieben hattest, verlioren habe, kehrt immer dann auch gleich wieder zu uns zurück. Ich bin Okay und Du bist Okay und besagte Kommentare, hier im Fade sind nichtig und kraftlos. Vielen Dank aber für Deinen Kommentar zu meinen Gedichten.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 596
BeitragBeitrag #10 vom 15.01.2021, 19:01  Titel:   

Zentrieren
Zitat:
Es gibt schon eine Kraft die es gut meint Diese Kraft ist in der Tiefe.


stimmt wunderbare wernstunde - die kraft mit schlechten texten noch tiefer zu sinken...





Benutzer-Profile anzeigen Online Nach oben
Sternwunde

Anmeldedatum: 28.11.2020
Beiträge: 32
BeitragBeitrag #11 vom 15.01.2021, 23:08  Titel:   

Zentrieren
Wer ist Wernstunde ? Keine Ahnung auf was Du anspielst. Interessiert mich auch nicht und Tschüs
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
juergen h.

Anmeldedatum: 05.01.2007
Beiträge: 1194
Wohnort: Tirol
BeitragBeitrag #12 vom 16.01.2021, 21:18  Titel:   

Zentrieren
>> Habt ihr hier im Forum einen Persilschein? Ich bin ja neu hier und bleib dann auch nicht
>> Wer ist Wernstunde ? Keine Ahnung auf was Du anspielst. Interessiert mich auch nicht und Tschüs

Bitte bleib. Und bleib so wie du bist. Bis in alle Ewigkeit musst du so bleiben und dich nicht ändern. Aber eins solltest du abstellen: Bitte mach vor Frage- oder Rufzeichen im Text kein Leerzeichen. Das gehört sich nicht. Es sei denn, du möchtest sofort auffallen. Das gilt dann auch für Doppelpunkte!

Hier nun mein Lesegeschenk für dich, damit du das Gedichteforum nicht in schlechter Erinnerung behältst:

Weils so schön war

Paulus schrieb an die Apatschen:
Ihr sollt nicht nach der Predigt klatschen.

Paulus schrieb an die Komantschen:
Erst kommt die Taufe, dann das Plantschen.

Paulus schrieb den Irokesen:
Euch schreib ich nichts, lernt erst mal lesen.


Robert Gernhardt, *13.12.1937, Reval, Estland
† 30.06.2006, Frankfurt am Main, Deutschland
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
juergen h.

Anmeldedatum: 05.01.2007
Beiträge: 1194
Wohnort: Tirol
BeitragBeitrag #13 vom 16.01.2021, 21:35  Titel:   

Zentrieren
Nestor Carigno meint dazu:
Geeintes Wiener Federvieh

Wien spaltet nichts als eines
ein Doppelband aus Federn
scharzmetallig-blau und grau
nicht Parapluie noch Zedern.

Im Stadtpark fechten sie verwegen
und lieben sich zur Türkenschanze
selbst zentral friedhöflich stets zugegen
wälzen ob der Donau sich zum Tanze.

Die Raben und die Nebelkrähe
durchkreuzen all das Grün
nur wehe, wenn man sie erspähe
das Band ist zart und dünn.


Lieber Nestor, du bist wirklich auf einem sehr guten Weg und hast dich - seit ich dich kenne - unglaublich verbessert. Dieses Gedicht als Reaktion gefällt mir außerordentlich gut - und du schaffst das so nebenbei. Du hast Technik angenommen und dich nicht ihr unterworfen und schreibst seit Kurzem wirklich sensationelle Kritiken. Davon kann jeder, der sich hier im Forum lyrisch vorstellt, nur träumen.

Liebe Grüße,
der Forumsgeist
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 865
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #14 vom 17.01.2021, 09:35  Titel:   

Zentrieren
Sternwunde meint dazu:

Auf dem Friedhof

Es knarrt die eiserne Friedhofstür
Auglos und zielgelöst liegt das Grab.
Steintrocken so klopft es
Wo zeitlos mit dem Tode geht die Tödin
Angstbeäugt schaut sie in die Tiefen
Der Leber ihrer Todgeweihten.
Sie ist es, die bitter
Die Menschen wickelt
In Träume ihrer schwärzesten Nacht.
Die Krähe erwacht
Die Nebelkrähen lärmen In langgezogenem Kraar:
Wo Leben verlischt Im Dunkel.
Die Krähe* schnarrt
Heimsucherisch.
Sie schnarrt ihr Flüsterlied:
Ein Feind nach dem anderen Sei aufgepickt, auglos.

* Die Krähe aus meinem Gedicht ist sowohl grau wie die Nebelkrähe als auch schwarzgefiedert, und isst Menschenfleisch


*

Auf dem Friedhof

Was quietscht das Schmiedeeisentor,
das sich auf Drücken öffnet?
Die tote Seele schwebt hindurch
und legt sich ins offene Grab.

Die Nebelkrähe fliegt herbei.
mit einem lauten Kraar,
es folgt ihr eine dunkle Schar;
sie schweigt in stiller Trauer,

bis dass die Sonne untergeht,
dann fliegt sie in die Ferne,
am Himmel zieht in schwarzer Nacht
die Seele zu den Liebsten,

die ihr vorausgegangen sind.
Doch, ob sie diese findet,
und wo, das weiß kein Lebewesen,
so bitter ist die Zukunft.


*

Das habe ich aus dem Text gemacht,
um aus ihm ein Gedicht zu machen,
mit lieben Grüßen
Brigitte

Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
darknessfalls

Anmeldedatum: 21.01.2009
Beiträge: 387
BeitragBeitrag #15 vom 17.01.2021, 12:22  Titel:   

Zentrieren
Sternwunde meint dazu:
@darknessfalls
Ich verstehe Dich nicht. "Entworteter Misthaufen" Reichlich passiv aggressiv von Dir, das mit den Turteltauben zu den einzigen Frauen hier zu sagen. Haust Du sonst noch mehr verbal um Dich.? Sollen wir Frauen ohne Tiefgang uns dabei noch geschmeichelt fühlen.? Hast Du vielleicht daran gedacht das ich gar nicht in die Tiefe mit diesem Gedicht gehen wollte.? ? Erwartest Du etwa auf so einen Beitrag von Dir ein Danke? Dann sei von jetzt ab respektvoller oder wir lassen es ganz sein.


Ok. ich versteh mich auch oft nicht.. Aber ich habe auch ein deterministisches Menschenbild, glaub Du hast das Wort auch mal Verwendet u. irgendwie hat es zumindest für mich den Eindruck, Du weißt gar nicht was Determinismus ist..
Egal..
Nestor ist keine Braut, viell. wär ER gern eine, wer Weiß, unterschreibt ja auch mit Iris, unser Esotherisches Wunderwesen, Nesquicky..

Ich hab gar nix gegen Frauen die schreiben u. Gedichte verfassen, nur dieses obergekünstelte erzeugt bei mir eben Brechreiz.. egal ob Mann, Frau, Es, was auch immer schreibt..

Viell. biste auch extrem jung u. brauchst Übung, wie WIR alle..
Ich meine Wernstunde, das ist doch wirklich nicht schwer zu verstehen.. 2 Buchstaben vertaus..t, Ralfinchen hat eben seinen eigenen Humor.. genau wie Nestor, Jürgen, Brigitte usw..

In anderen Foren gehts noch härter zu, da sind die Leute hier dagegen richtig produktiv u. nett, zumindest manchmal;)

Küss die Wunde Madame
DF

PS: Wieso zum Deibel diese 3 Leerzeichen unter jedem Satz..

Netter Friedhof Brigitte by the way!
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Dunkle Gedichte Seite 1 von 3
Neues Thema eröffnen    Dieses Thema wurde geschlossen.
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos