Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
04.10.2022, 19:41

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Das deutsche evangelische Herz
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Helle Gedichte
Natalia35

Anmeldedatum: 30.12.2021
Beiträge: 24
BeitragBeitrag #1 vom 16.01.2022, 22:40  Titel: Das deutsche evangelische Herz  

Zentrieren
Das deutsche evangelische Herz



Früher waren Seelen am Felde leben,
wussten noch was Liebe ist.
Heute gehen sie freiwillig in die Finsternis.

Verkaufen ihr Land, jedes Grundstück wird
verlangt. Alles heißt was schön ist privat.

Früher waren Seelen voller Ruhe und
lauschten den Vögeln der Zeit,
sie sangen es war eine himmlische
Ewigkeit.

Heute quellen sie Tiere und machen
Geschäfte mit jeden bösen Mensch,
aus jeder Nation,das ist kein Scherz.

Früher waren die Seelen füreinander da,
feierten und Gastfreundschaft war
wunderbar.

Jede Jagd wurde geehrt und danke Gott,
das Licht war nicht versperrt.

Heute kämpfen sie um alles zu zerstören,
denn niemand, am besten auch kein
Evangelisches Herz soll frei sich
selbst gehören.

Früher riefen sie spenden und
Deutsche hatten auch Segen,
heute ruft man Spenden um
woanders zu sein, und fremden zu helfen,
in heuchlerei.

Früher waren Seelen glücklicher,
heute nicht.

Und jede Nation hat sich verraten,
in Macht und Gier.
Es gibt kein wir und wenn doch,
in Hass Mobbing und Zoff.

Und sie träumen alle von der großen Macht,
jeder will die Welt und Geld,
aber blind macht Gier,
und so sahen sie nicht.
Ihre Taten sind das Ende,
aber vor Scham sehen sie es nicht.

Früher war alles besser ja,
heute rast auch das evangelische Herz
ins Ende mit all Kummer und Schmerz.
Alle folgen nach, weil manches
unendlich ist.

Aber irgendwo sind noch Funken da,
so ein schönes evangelisches Herz,
NACHBAR DANKE FÜR DAS KABEL IN NOT
DU HAST EIN HERZ, mehr als der Vatikan,
ich sehe es ein.

Bei dir lebt eine Katze,
Ihr Besitzer gestorben,
du nahmst sie auf,
auch in dein Herz.

Was für ein schönes evangelisches Herz.

Aber die anderen rufen nur, spenden, spenden,
und Broschüren sind auch von den Zeugen Jehovas da
aber niemand sieht, was Liebe ist.
Wie traurig. Und Tiere sterben im Tierheim unglücklich und Christen und Satanisten, drehen sich im Kreis,


Aber du Nachbar, ich seh es,
dein schönes evangelisches Herz.
Es glänzt.



Für mein Nachbarn.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Helle Gedichte Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos