Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
17.04.2021, 07:45

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Der Gemogene
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Helle Gedichte
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 631
BeitragBeitrag #1 vom 05.03.2021, 13:33  Titel: Der Gemogene  

Zentrieren
Der Gemogene

Kannst du für mich den Salto schlagen?
Ach Schatz was hast du denn für Fragen,
es gab heut schon Salto Anale
und das auch schon zum dritten Male.

Ich mag dich durch dein Salto Schlagen,
in all den vielen Lebenslagen.
Anale bringt mich zum Jucheee,
nur tut mir dann mein Hintern weh.

Salto Vitale war ganz nett,
doch fielst du öfters aus dem Bett.
Willst du dass ich dich noch mehr mag,
dann rette heute meinen Tag.

Dann flüstert sie was in mein Ohr,
das klingt fast wie ne Metaphor.
Wir stehn’ hoch oben und ich lach
Etage Vierzig auf dem Dach.

Mein Dinnerjacket weht im Wind,
als ich mein Bowtie maschig bind’.
Somit bin ich in feinster Schale,
zum letzten Akt: Salto Mortale.

Der Salto war ein Reim im Raum,
und grenzte fast am Planckschen Traum.
Kann man als Sterber wirklich träumen,
ohne das Wirkungsfeld versäumen?

Und bringen sterbende Gedanken,
den Seelendom endweis zum Wanken?
Dieses Erlebnis fliegt vom Traum
in eine Zwischenzeiten-Raum.

Doch dann folgt in der Sterbedösung,
die Antwort und des Rätsels Lösung.
Auf die Erkenntnis müsst ihr warten,
erst pflück ich Laub im Seelengarten.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 959
BeitragBeitrag #2 vom 06.03.2021, 20:51  Titel: Sparziergang in den Allerwaertesten  

Zentrieren
Promenade dans le cul

Die Flora vom gänglichen Germ
die wuchert im Gedärm
und Mikrofloristen jausnen da
in Saus und Braus ab dem 12er-Haus.

Im Afterpub auf der Enddarmterrasse
hört man sie aus der Tiefe schaffen,
die Small Band spielt in der Blinddarmgasse
Zwerge in Symbiose mit Affen.

Zum Frühsticks gibt es Lac du Bazille,
das ist vom Pförtner so bestellt
und Winde weh'n am Hafen still
eine höchst sonderbare Welt.

Was manchmal bleibt sind Schlacken
die Zieren sich manchmal beim Kacken.
Drum gelegentlich Einlauf und öfter mal Kohl,
leinsam ertönt die Fontäne am Pol.

_________________
Heute geh ich. Komm ich wieder,
Singen wir ganz andre Lieder.
Wo so viel sich hoffen läßt,
Ist der Abschied ja ein Fest.
(J.W.v.Goethe)
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 959
BeitragBeitrag #3 vom 06.03.2021, 21:05  Titel: Oh, die See der Verdarmten!  

Zentrieren
Liebster LuFF,
enthuldigen Sie bitte meinen singuläre Fokussion.
Ihr Werk ist von Lippen über
Wegesbekenntnisse bis zum Adieu
so saltiziert vielgestaltig,
wie die Vielfalt der Schicksalwindungen.


Aux lac des entrailles


Nur einmal wollt ich dem Entoderm
ein befreiendes Loblied singen.
Nun sind es schon zwei - hai!
Die Meute tut mitschwingen.

Freudesfunkelnd und Magenssaft schunkelnd
die Venter See ist rauh und sauer.
Auf das enterogene Proletariat an Board!
Die halten ihr Wort und zentral warm auf Dauer.

Es lebe der Aufstand der unterdrückten
Stuhldränge, die Gänge ins Freie führen,
Knie hoch, Füße aufs Potty und warten,
eine*r für alle und alle für offene Türen.

Entspannt die Becken schaukeln
und leicht wird es ums Herz
das Zwerchfell nimmt sich Raum ein
wie ein sanfter Pumpen-Ballon...

Und unten im Kanal du l'eau usée
sticht ein kleines Schiff in die See.
Im Zwielicht der Notlichtlampen
schimmt es tapfer und leise davon.

_________________
Heute geh ich. Komm ich wieder,
Singen wir ganz andre Lieder.
Wo so viel sich hoffen läßt,
Ist der Abschied ja ein Fest.
(J.W.v.Goethe)
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 959
BeitragBeitrag #4 vom 06.03.2021, 21:46  Titel: Alle Mann an Bord! (Deutsche zuerst)  

Zentrieren
P.S.:
Meintest Du:
"...ohne das Wirkungsfeld zu räumen?" ?

Hört sich nach der Nach-Tod-Erhaltungshypothese der Astralphysiologen an
oder nach der Nacht-oder-Haltungshypothese der Traumforscher*innenschaft...

Wusste nicht, dass Max Planck etwas damit zu tun hatte.
Oder meinen sie Plankton?
Nicht Platon.
Und auch nicht platonisch.
Das von dem sich Buckelwale und Korallen ernähren...

Allemand'àbord!

Übrigens, wussten Sie, dass bei Seesternen
in ihrer Entwicklung von Ei über Larve zum Stern
der Mund schließlich gleich After ist
und schmausen auch Plankton so gern.

Und Plankton, das sind kleine Tiere,
viel Plastik und Großsäugerkot,
ein Wal der speise und endlich krepiere,
am Meeresgrund für immer tot.

Viele Tiere halten sich ihre Darmflora fit
mit einem ganz analen banalen Schritt,
die Vielfalt erhalten, am Ende auf Reisen,
indem sie die eigene Notdurft verspeisen.

"Wir können noch so viel von ihnen lernen..."
sagten Forscher und Probanden im Chor
und bissen zugleich in den weichen Kuchen
"Darf ich Ihren auch versuchen?"
- Kantinenband im Ohr.

_________________
Heute geh ich. Komm ich wieder,
Singen wir ganz andre Lieder.
Wo so viel sich hoffen läßt,
Ist der Abschied ja ein Fest.
(J.W.v.Goethe)
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 631
BeitragBeitrag #5 vom 07.03.2021, 03:12  Titel:   

Zentrieren


Dass mein lieber forenfreund sind die unglaublichsten Kommentare die ich jemals erhalten habe. Danke danke danke danke danke

Mit den besten Wünschen für ein traumhaft schönes Wochenende

irgendwo am Gletscher
Dein Freund RALFCHEN




Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 959
BeitragBeitrag #6 vom 07.03.2021, 23:41  Titel: Auf die Planken!  

Zentrieren
Liebster Forumsischer Photonenstromfreund,

Sur les bordages!

Schwimmend auf der Welle
als Teilchen durch den Raum
frag ich mich noch immer:
war das ein Plankscher Traum?

Die fundamentenalen Analen
des Herrn Gluteus Maximus,
sie wanken in manchem fatalen
quantenphysikalischem Stuss.

So gibt es manche Delphine
die schaissen auf Gravitation
oder zumindest auf Aufschub.
Was halten Sie davon?

Die Natur lässt sich begreifen,
doch manches lässt einen staunend stehn,
wenn Delphine tauchen durch Atemluftreifen,
die sie selber im Wasser drehn:
* Einloggen, um Links zu sehen

Apropopos:
Delphine sind hervorragende LehrerInnen im Luziden Träumen.
Vor allem die freien, wilden.
Die in Gefangenschaft können zwar Menschen therapieren,
aber müssen sich dann selber auch - bis sie unfrei krepieren.

_________________
Heute geh ich. Komm ich wieder,
Singen wir ganz andre Lieder.
Wo so viel sich hoffen läßt,
Ist der Abschied ja ein Fest.
(J.W.v.Goethe)
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 631
BeitragBeitrag #7 vom 10.03.2021, 00:42  Titel:   

Zentrieren



Ein sehr geiler Antwort – Text


Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
juergen h.

Anmeldedatum: 05.01.2007
Beiträge: 1203
Wohnort: Tirol
BeitragBeitrag #8 vom 12.03.2021, 22:08  Titel:   

Zentrieren
Lieber Nestor,

deine Antwortgedichte waren sehr viel besser als die des Agent Provocateur. Ralfelinchen hat das bestätigt, ich tue ihm das gleich. Für dich heißt das, dass du eine Kenntnis über Techniken und Verfahren erreicht hast, dass derartige Antworten im Prinzip Zeitverschwendung sind. Du kannst und sollst dich nicht mehr mit R. messen, du benötigst eine neue Wegmarke. Ich kann das nicht sein, niemand hier auf ged.at kann das sein. Ich schätze, du musst dich zurückziehen, dich auf ein neues Ziel fukussieren. Gerne würde ich dir einen Anhaltspunkt mitgeben, eine Naht, der du als ausgelernter Schneidergeselle folgen kannst. Am ehesten kann ich dir Kurt Tucholsky oder Robert Gernhart nahelegen. Das sind schon Hürden. Aber ich freue mich auch weiterhin darüber, wenn du hier deine Zeit verschwendest.

Liebe Grüße, der Forumsgeist
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 631
BeitragBeitrag #9 vom 13.03.2021, 18:14  Titel:   

Zentrieren
Ha ha ha ha ha diese Faden ist nicht nur ein sich überschlagendes Erlebnis an Kommentaren, sondern einfach genial.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 959
BeitragBeitrag #10 vom 17.03.2021, 15:22  Titel:   

Zentrieren
Danke euch, nehm mir den Rat zu Herzen
und unendlich Mal danke für all die wunderbaren Impulse,
die ihr und alle Forumsmenschen gegeben und geteilt habt!
Es ist ein wahrer Schatz hier zu sein
und immer wieder mit Neuem konfrontiert zu werden.
Und jedes Mal wieder erquickend und bereichernd,
zu lesen, zu lauschen und inn
Andre Perspektiven zu rauschen,
ja, und ab und zu mit leeren Händen,
den einen oder andren Vers zu wenden.


"Heute ist nicht alle Tage,
ich komm wieder, keine Frage!"

Oh Gott, eine Plage.
Hat wer eine Sage?
Äh...

_________________
Heute geh ich. Komm ich wieder,
Singen wir ganz andre Lieder.
Wo so viel sich hoffen läßt,
Ist der Abschied ja ein Fest.
(J.W.v.Goethe)
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 631
BeitragBeitrag #11 vom 19.03.2021, 00:35  Titel:   

Zentrieren
Lieber Necrestor -

Lass mich hier und jetzt bezeugen,
Du lässt dich von niemand beugen.
Wunderschön und klar ist deine Sprache,
Du kommst immer elegant zur Sache.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Helle Gedichte Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos