Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
04.10.2022, 19:11

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Der Monarch unserer Zeit
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Begegnungen
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 1083
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #1 vom 13.09.2022, 12:04  Titel: Der Monarch unserer Zeit  

Zentrieren
Der Monarch unserer Zeit

ist nicht mehr mit Macht ausgestattet,
um über ein Land politisch zu bestimmen,
Verdächtige in den Kerker zu werfen,
und Merkantilismus zu betreiben.
Er ist der Solotänzer im Ballett,
und trägt das schönste Kostüm,
ein jeder Auftritt wirkt perfekt
nach mittelalterlichem Ritual.
Er steht im schönsten Rampenlicht,
die Kameras sind auf ihn gerichtet,
ein Privatleben hat er scheinbar nicht,
er ist den Ritualen verpflichtet.
Ein jeder Schritt ist einstudiert,
kein Hopser darf daneben gehen,
von Baby an wird er trainiert,
um dann mit ihm den Film zu drehen.
Studiert hat er die Kunstgeschichte,
und hat akademische Titel,
als Kronprinz lernt er einige Sprachen,
dazu hat er Zeit und die Mittel.
Er ist berühmter Movie-Superstar
in der modernen Zeit,
er macht fürs Volk ein Märchen wahr,
daneben ist er hilfsbereit,

Verwandte engagiert er für soziale Projekte.
Das Königshaus ist seine Firma,
der edle Clan bewohnt alte Paläste.
Privat lebt er hinter starken Mauern,
wo sich dazwischen Parks erstrecken,
die Gärtner bepflanzen und pflegen,
er muss nur seine Hand ausstrecken,
und man wird ihm alles geben.
Das schönste Mädchen wählt er zur Frau,
dass sie ihm den Thronfolger schenkt,
die Märchenhochzeit stellt man zur Schau,
nicht Passendes wird abgehängt.
Er lebt in einer anderen Welt,
und wird von Steuern finanziert,
und eigentlich braucht er kein Geld,
weil er stets eingeladen wird.
Oft reist er durch sein Königreich,
zur Freude seiner Untertanen,
die ganze Welt durchreist er gleich,
in alle Länder wird er eingeladen,
kann gratis essen und viel sehen,
wenn auch von Paparazzi gehetzt,
was Böses kann ihm nicht geschehen,
der Monarch wird hoch geschätzt.

© Brigitte
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Begegnungen Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos