Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
15.12.2017, 01:18

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Die Thrakische Magd
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Begegnungen
Dr. Karg

Anmeldedatum: 09.06.2011
Beiträge: 2803
BeitragBeitrag #1 vom 21.09.2017, 08:32  Titel: Die Thrakische Magd  

Zentrieren

Die Thrakische Magd

©Hans Hartmut Karg
2017

Den Blick hoch, immer zu den Sternen
Marschierte er laut denkend vor sich hin
Und suchte nach des Lebens tieferem Sinn,
Nach Weisheit und des Geistes Kernen.

So sah er nicht den alten, tiefen Brunnen,
Das Loch, die Tiere, nicht die Magd,
Denn ihm, der im Sinnieren tagt'
Scheint ja ein Geistesblitz gelungen.

Weshab zur Erde sich noch wenden,
Weshalb sich mühen um den Alltagskram?
Denn auf der Erde wird der Geist nur lendenlahm,
Der Himmel kann dem Thales Schönes schenken.

Glücklich deshalb er starr zum Himmel blickt,
Mit sich im Reinen, voller Wohlgefallen...
Da musste er in jenen Brunnen fallen,
Er, der so geistrein, so entrückt!

Das interessierte nicht die Welt, kein Tier,
Doch unsere Magd, die musste herzlich lachen,
Als sie den Denker hört' hinunterkrachen –
Und sie trug weiter Wasser zum Spalier.

Dem Philosophen war sie ja von Herzen zugetan,
Er war harmlos, verlebte seine schönen Tage,
War keinem wirklich eine echte Plage
Und lebte arm und reich in seinem Dauerwahn.

Doch wer die Nöte unserer Welt nicht löst,
Weil er sich in ihr leider nur behimmelt
Und alles Nahschwere abwimmelt,
Der wird vom Zeitgenossen nicht erlöst.

Wird es der Politik, die sich im Standardsprech verliert,
Wohl wie dem armen Philosophen denn ergehen?
Der Wähler lacht – wird keinem mehr nachsehen,
Der ihn nicht ernst nimmt, nur mit Sprech verführt.

*
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Ralfchen

Anmeldedatum: 03.08.2015
Beiträge: 300
BeitragBeitrag #2 vom 21.09.2017, 16:02  Titel:   

Zentrieren
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Ralfchen

Anmeldedatum: 03.08.2015
Beiträge: 300
BeitragBeitrag #3 vom 21.09.2017, 16:03  Titel:   

Zentrieren
wahrlich ein schreckerregender beweis wie ein völlig unfähiger texter die deusche sprache vergewaltigt wie ein isis-krieger ein kleines mädchen. eine schande!
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Dr. Karg

Anmeldedatum: 09.06.2011
Beiträge: 2803
BeitragBeitrag #4 vom 22.09.2017, 07:38  Titel:   

Zentrieren
Ralfchen,
keine Ahnung von der Geschichte! Keine Ahnung von der philosophischen Botschaft - geschweige denn vom Textverstehen! Was für eine Schande!
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Ralfchen

Anmeldedatum: 03.08.2015
Beiträge: 300
BeitragBeitrag #5 vom 23.09.2017, 01:00  Titel:   

Zentrieren
keine ahnung von lyrik und keine ahnung von der deutschen sprache hans! du bist schlechter als ein grundschüler, da du zwar etwas denkst, das mummpitz ist und wenn du es in dein keyboard pisst, kommt nur mehr maximaler blödsinn heraus. bitte such dir einen sprachtherapeuten oder mach ein grundschulkurs deutscher sprache für und mit flüchtlingen. du bist und bleibst der absolute horror. habe noch nie so einen unfähigen textschreiber in meinem leben erlebt.
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 362
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #6 vom 23.09.2017, 07:09  Titel:   

Zentrieren
Ralfchen meint dazu:
Ralfchen schreibt:
keine ahnung von lyrik und keine ahnung von der deutschen sprache hans! du bist schlechter als ein grundschüler, da du zwar etwas denkst, das mummpitz ist und wenn du es in dein keyboard pisst, kommt nur mehr maximaler blödsinn heraus. bitte such dir einen sprachtherapeuten oder mach ein grundschulkurs deutscher sprache für und mit flüchtlingen. du bist und bleibst der absolute horror. habe noch nie so einen unfähigen textschreiber in meinem leben erlebt.


Gleiches gilt Ralfchens "Müllkauderwelschschlampkritik" und der "steckengebliebenen Plattenspieler-Strategie"!

Liebe Grüße Brigitte
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Dr. Karg

Anmeldedatum: 09.06.2011
Beiträge: 2803
BeitragBeitrag #7 vom 23.09.2017, 08:31  Titel:   

Zentrieren
Liebe Brigitte,
es ist ja leider oft so, dass Neid und Missgunst manchem die Seele vernageln....
Liebe Grüße H. H. Karg
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Begegnungen Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2017 Gedichteforum.at | Impressum

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos