Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
20.10.2020, 19:08

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Fahrwasser & Weinstein - das Hoerspiel Kapitel 1 - 01-20
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Humor, Satire, Kinder, Tiere
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 484
BeitragBeitrag #1 vom 18.08.2020, 14:09  Titel: Fahrwasser & Weinstein - das Hoerspiel Kapitel 1 - 01-20  

Zentrieren
Fahrwasser & Weinstein - das Hörspiel Kapitel 1 - 01-20

Alle Stimmen von Ralfchen:

1- * Einloggen, um Links zu sehen

2- * Einloggen, um Links zu sehen

3

 * Einloggen, um Links zu sehen


4

 * Einloggen, um Links zu sehen


5 * Einloggen, um Links zu sehen

6 * Einloggen, um Links zu sehen

7 * Einloggen, um Links zu sehen
* Einloggen, um Links zu sehen

8 * Einloggen, um Links zu sehen

9 * Einloggen, um Links zu sehen

10 * Einloggen, um Links zu sehen

11 * Einloggen, um Links zu sehen

12 * Einloggen, um Links zu sehen


Zitat:
in dieser folge habe ich die Introduktion mit dem beginn/ausschnitt einer Madrigale von GESUALDO*) eingeleitet...ziemlich dilettantisch aber eine neue Variante...

*)
Carlo Gesualdo wurde als Sohn von Fabrizio II., Fürst von Venosa, und der Girolama Borromeo geboren. Er wurde benannt nach seinem Onkel Karl Borromäus, dem später heiliggesprochenen Kardinal und Erzbischof von Mailand. Seine Mutter war eine Nichte von Papst Pius IV. Am Hofe erhielt er früh eine fundierte musikalische Ausbildung in Komposition und dem Spiel der Bass-Laute. Nach dem Tod seines älteren Bruders rückte er in der Erbfolge nach und wurde 1586 regierender Fürst. Im selben Jahr heiratete er seine Cousine Maria d’Avalos (* 1562).[1]

Gesualdo ging als eine der schillerndsten Figuren in die Musikgeschichte ein, denn sein Wirken als Komponist ist überlagert von einem Kapitalverbrechen. Die Eifersuchtstragödie ereignete sich im Jahr 1590, als Gesualdo von einer Affäre seiner Ehefrau, Maria d’Avalos, erfuhr.

Gesualdo und seine Vertrauten griffen zu einer List: Sie gaben vor, einen Jagdausflug zu machen, kehrten jedoch noch am selben Abend zurück und ertappten das Liebespaar in flagranti. Wer aus der Jagdgesellschaft die tödlichen Dolchstiche führte, geht aus den Zeugnissen nicht hervor, doch ist zu vermuten, dass zumindest Gesualdos Frau durch seine eigene Hand starb.

Auch der Liebhaber, Fabrizio Carafa, und eine kleine Tochter, deren Vaterschaft unklar war, starben in dieser Nacht. Eine gerichtliche Untersuchung blieb folgenlos, da Ehrenmorde unter Adligen nicht gesühnt wurden. Gesualdo floh jedoch, um der Rache der Familien der Opfer zu entgehen, und verbrachte die nächsten vier Jahre im gleichnamigen Schloss Gesualdo.


13 * Einloggen, um Links zu sehen

14 * Einloggen, um Links zu sehen

15 * Einloggen, um Links zu sehen


16 * Einloggen, um Links zu sehen

17 * Einloggen, um Links zu sehen

18 * Einloggen, um Links zu sehen

19 * Einloggen, um Links zu sehen

20 * Einloggen, um Links zu sehen


wird fortgesetzt
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Humor, Satire, Kinder, Tiere Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos