Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
23.03.2019, 06:01

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Kein Seemannsgarn
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Helle Gedichte
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 396
BeitragBeitrag #1 vom 15.01.2019, 14:45  Titel: Kein Seemannsgarn  

Zentrieren
Dieses kleine Stück Text basiert auf einer wahren geschichte, die ich in der Januarausgabe des deutschen Fischereimagazins unter dem titel: KEIN SEEMANNSGARN gelesen hatte und versuchte ein kleines Gedicht zu basteln. bitte wenn - dann mit Geduld lesen:

Kein Seemannsgarn

Er fing für seinen Mittagstisch,
sich einen unbekannten Fisch.
Als Seemann muss man Arten kennen
und jeden Fang sofort benennen.

Vom Jetzt zum Ordovizium,
kennt Fritz zwar Fische rundherum,
doch brennts ihm sonnig auf den Rücken,
er muss sich unters Deck verdrücken.

Der Fisch lacht frech im Plastikbecken,
will der uns den Mariner necken?
(Ein Fisch der grinst, das ist mir neu,
denkt unser FischFritz etwas scheu.)

Kann sein, der Flossler ist verwirrt
und hat sich so ins Meer verirrt.
Ein Fisch der aussieht wie ein Wal?
Und lächelt wie ein junger Aal?

Der Kiemer grinst Fritz weiter an,
doch der sieht ihn am Speiseplan.
Er setzt grad an zum Fischesmord
doch plötzlich donnerts steuerbord:

Es tönt von rechts ein lautes Jodeln,
es sind der Küstenwache Dodeln.
Die waren einstmals Bergrettleute
und ab und an Lawinenbeute.

Drum schiffen die beklopften Flegeln,
seit kurzem rum - aber mit Segeln.
Gleich straucheln alle unter Deck,
wahrscheinlich nur zu einem Zweck:

Der wirre laute Retterhaufen,
will die Kombüse alkfrei saufen.
Doch halt - der Fisch ward gleich erblickt
und der feixt flossend voll entzückt!

Wie kannst du in das Plastik-Becken,
den Sohn von unsren Freunden stecken?!
Das ist der Bub vom Jeti Meier,
dem Sherpa dort vom Himalaya.

Er wollte nur ne Runde schwimmen,
sprang rein ins Meer und war von hinnen.
Der Bub gehört nicht in die Pfanne!
Man schubst ihn raus gleich aus der Wanne.

Die Typen blasen ihm nun munter,
das Wasser von den Schuppen runter.
Danach sieht man zur Gänze schnell
der Typ hat ja ein weißes Fell!

Und nach dem Trocknen dann am Ende,
sieht man er hat zwei rosa Hände.
Nun sauft die ganze Küstenwehr
zur Feier alle Flaschen leer.

Und während alle stockbetrunken,
war Jetis Sohn im Meer versunken.
Im Vollrausch kippt‘ er aus dem Boot
ersoffen - danach mausetot!
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 665
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #2 vom 16.01.2019, 16:38  Titel:   

Zentrieren
Hast Du gut geschrieben, Ralf,

Du könntest es aber noch verfeinern.
Es sind kleine Fehlerchen in der Betonung.
Ausbessern kannst selber: Ich schreib Dir das mal hin:

Er fing für seinen Mittagstisch,
einEN ganz unbekannten Fisch.
Als Seemann muss man Arten kennen
und jeden Fang sofort benennen.

Vom Jetzt zum Ordovizium,
kennt Fritz zwar Fische rundherum,
doch brennts IHM sonnig auf den Rücken, ... ihm nicht im
er muss sich unters Deck verdrücken.

Der Fisch lächELT im Plastikbecken,
will der uns‘REN Mariner necken?
(Ein Fisch der grinst, das ist mir neu,
denkt unser FischFritz etwas scheu.)

Kann sein, der Flossler ist verwirrt
und hat sich so ins Meer verirrt.
Ein Fisch, der aussieht wie ein Wal?
Und lächelt wie ein junger Aal?

Der Kiemer grinst Fritz weiter an,
doch der sieht ihn am Speiseplan.
Er setzt grad an zum Fischesmord
doch plötzlich donnerts steuerbord:

Es tönt von rechts ein lautes Jodeln,
es sind der Küstenwache Dodeln.
Die waren einstmals Bergrettleute
somit manchMAL Lawinenbeute.

Drum schiffen die beklopften Flegeln,
seit kurzem rum - abER mit Segeln.
Gleich straucheln alle unter Deck,
wahrscheinlich nur zu einem Zweck:

Der wirre laute Retterhaufen,
will die Kombüse alkfrei saufen.
Doch halt - der Fisch ward gleich erblickt
und der feixt flossend voll entzückt!

Wie kannst du in das Plastik-Becken,
den Sohn von unsren Freunden stecken?!
Das ist der Bub vom Jeti Meier,
dem Sherpa dort vom Himalaya.

Er wollte nur ne Runde schwimmen,
sprang rein ins Meer und war von hinnen.
Der Bub gehört nicht in die Pfanne!
Man schubste ihn gleich aus der Wanne. ... wäre besser

die letzten drei Strophen passen

Mit lieben Grüßen, Brigitte
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 396
BeitragBeitrag #3 vom 16.01.2019, 18:30  Titel:   

Zentrieren
SERVUS BRIGITTE -


warum die korrekturen? ich habs doch so geschrfieben wie du es korrigierst. oder verstehe ich da was falsch?

vlg
R
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 665
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #4 vom 16.01.2019, 21:14  Titel:   

Zentrieren
Ralf, ich habe es nicht korrigiert, außer eine Stelle. Ich habe es
angemerkt, wo es sich spießt.

Es liest sich nicht flüssig, das meine ich.

Zum Beispiel

> einen ganz unbekannten Fisch

Du brauchst einen Auftakt, weil Dein Gedicht im Jambus geschrieben ist, und in dieser Zeile stolpert es, weil "einen" auf der ersten Silbe betont wird.
>sich einen unbekannten Fisch... wäre besser von der Betonung her

weiters > doch brennts ihm sonnig ... du hast "im" geschrieben, Tippfehler

> "lächelt" betont auf der falschen Silbe und genauso "manchmal"
Du hüpfst manchmal zwischen Jambus und Trochäus hin- und her

Das habe ich gemeint. Kleinigkeiten, aber das ist genau das, worauf Du normalerweise großen Wert legst.

Nix für ungut, habe Dir nur gut gemeint, kannst auch so lassen. Wie Du willst!

Liebe Grüße, Brigitte
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 396
BeitragBeitrag #5 vom 17.01.2019, 01:02  Titel:   

Zentrieren
servus -

sry habe dich falsch verstanden - ja ich werde deine vorgeschlagenen änderungen vornehmen. würdest du es bitte überprüfen und kommentieren? danke nochmals

vlg
r
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 665
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #6 vom 17.01.2019, 16:06  Titel:   

Zentrieren
Lieber Ralf,

Vorschlag:

Strophe 2 Vers 3: doch brennts ihm sonnig auf den Rücken,
du könntest bei „im“ zwischen i und m ein h einfügen,
da es sich um ein Personalpronomen 3. Person Maskulinum Singular Dativ handelt
und nicht um die Präposition im.
Strophe 3 Vers 2: will der uns den Mariner necken?
Strophe 6 Vers 4: manchmal mit zeitweis zu ersetzen ändert nichts,
da auch zeitweis auf der 1. Silbe betont wird.

Die waren einstmals Bergrettleute
und ab und an Lawinenbeute.

Sonst passt alles.

Wenn es Dir gefällt, kannst Du das übernehmen.

Mit lieben Grüßen
Brigitte
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 396
BeitragBeitrag #7 vom 17.01.2019, 18:36  Titel:   

Zentrieren
Brigitte....DANKE...alles passt nach deinen vorschlägen perfekt...

vlg
R
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 683
BeitragBeitrag #8 vom 19.01.2019, 01:29  Titel: Re: Kein Seemannsgarn  

Zentrieren
Ralfelinchen meint dazu:

Der Bub gehört nicht in die Pfanne!
Man schubst ihn gleich raus aus Wanne.


Vurschlog:

Der Bub gehört nicht in die Pfanne!
Man schubst ihn raus gleich aus der Wanne.

Wenn schon, denn schon.

Aber sonst, 2+ und Bärli-Stempelchen.

Brav zusammengearbeitet,
Ralfitti und Brigittchen!
Mitarbeitsplus!

_________________
unpersönlicher Geist - ganz persönlichen Dank.
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Ralfelinchen

Anmeldedatum: 01.11.2017
Beiträge: 396
BeitragBeitrag #9 vom 19.01.2019, 14:13  Titel:   

Zentrieren
Danke NC -

schon erledigt. hatte Brigitte auch schon angemerkt nur ich hatte es übersehen.
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 683
BeitragBeitrag #10 vom 06.03.2019, 20:16  Titel:   

Zentrieren
Sea-wild and the Chimpnys

Once there was a monkey store
all across and always ashore
beyond the seas of green and blue
were men of strenght and fearless too.

Built with wooden chests so bright
hardship torn all through the night
mens of trust and curtesy
born to die there in the sea.

Gone, young man with pridely smile
you'll be gone for good a while
when back you turn from traveling
your ancest tribe will cry and sing:

"Sea wild and horror of the unknown
you went across the seventh ocean
you heard us call in dream and trance
the water is your bride to dance.

_________________
unpersönlicher Geist - ganz persönlichen Dank.
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 683
BeitragBeitrag #11 vom 08.03.2019, 15:51  Titel:   

Zentrieren
Sind wir nicht alle Piraten?

Wir hängen die Fische des Tages
an den Haken der Nacht.
Und wetzen unsere Säbel
in Nebel- und Morgentau-Pracht.

Wir trinken und stoßen an mit Stolz
auf unsere Ruder und Bretter aus Holz.
Vor unseren Augen erscheinen die Ahnen,
die Geister, Gesänge und Piraten-Fahnen.

"Sind wir nicht alle Piraten?
Ja das sind wir schon."

Wir opfern der See unser letztes Mahl
wir huldigen und preisen den Großen Wal,
wir senden Feuergaben in das Zelt
das jene Nächte unseren Weg erhellt

die klar sind und rein und unendlich schön
weil wachsam wir lauschen dem Wind.
Er reißt uns aus Träumen der Heimat so,
als ob wir Piraten der Wahrheit sind.

_________________
unpersönlicher Geist - ganz persönlichen Dank.
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Helle Gedichte Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos