Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
03.12.2022, 14:07

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
und für immer...
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Helle Gedichte
domino

Anmeldedatum: 03.04.2007
Beiträge: 5
BeitragBeitrag #1 vom 15.04.2007, 12:05  Titel: und für immer...  

Zentrieren
und für immer...



laß mich deine stimme hören,
noch einmal
ich höre sie so gern
und für immer...

laß mich in deine augen sehen
noch einmal
die farben deiner iris - ihr schillern
und für immer...

laß mich deinen rücken streicheln
noch einmal
lehn dich an mich
und für immer...

laß mich deine hand halten
noch einmal
und dich daran führen
und für immer...

laß mich deinen Mund küssen
noch einmal
deiner Lippen Honig schmecken
und für immer...

laß mich mit dir tanzen
noch einmal
mit dir schweben und träumen
und für immer....

laß mich deinen nacken kitzeln
noch einmal
dein Nacken so weiß, so zart
und für immer...

laß mich durch dein haar streichen
nocheinmal
so weich und leuchtend
und für immer...

laß mich deine liebe spüren
noch einmal
im rausch der sinne mit dir
und für immer....

laß mich mit dir leben
noch einmal
alles mit dir teilen
und für immer...

laß es mich wissen
noch einmal
wenn du das gefunden hast
und für immer....


domino, april 2007
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
juergen h.

Anmeldedatum: 05.01.2007
Beiträge: 1253
Wohnort: Tirol
BeitragBeitrag #2 vom 15.04.2007, 17:38  Titel:   

Zentrieren
Hallo domino,

Eine Komprimierung würde aus dieser 'To do - Liste' bestimmt ein lesenswerteres Gedicht entstehen lassen. Eine Pointe fehlt mir, die zum Wiederlesen einlädt.

>>
laß mich durch dein haar streichen
nocheinmal
so weich und leuchtend

Leuchtendes Haar?

>>
laß mich deine hand halten
noch einmal
und dich daran führen

Eine Frau bittest du so nicht zweimal, wenn du - noch einmal - sie schon mal ausgelassen hast. V.a. klingts seltsam, wenn man jemanden mit dessen Hand führt und nicht mit der eigenen; klingt, als wolltest du ein Kälbchen im Schlepptau abführen Smile

>>
noch einmal
deiner Lippen Honig schmecken
und für immer...

... deiner Lippen Labello? Es ist unfreiwillig komisch, klingt altmodisch, und wer möchte schon an pickigen Lippen kleben bleiben?

Gottfried Benn hat eine Auflistung zu einem anderen Thema in anderer Forum als Standortsbestimmung in seinem Gedicht 'Astern' so gelöst:


ASTERN

Astern - schwälende Tage,
alte Beschwörung, Bann,
Die Götter halten die Waage
eine zögernde Stunde an.

Noch einmal die goldenen Herden
der Himmel, das Licht, der Flor,
was brütet das alte Werden
unter den sterbenden Flügeln vor?

Noch einmal das Ersehnte,
den Rausch, der Rosen du -
der Sommer stand und lehnte
und sah den Schwalben zu,

noch einmal ein Vermuten,
wo längst Gewißheit wacht:
die Schwalben streifen die Fluten
und trinken Fahrt und Nacht.

Lern es lieben oder hassen, aber jedenfalls leben damit, und dass es dieses Gedicht gibt.

Zeit für eine neue Version?

Beste Grüße,
Jürgen
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
domino

Anmeldedatum: 03.04.2007
Beiträge: 5
BeitragBeitrag #3 vom 16.04.2007, 15:11  Titel: hallo  

Zentrieren
Hallo Herr Jürgen!

Nach dieser Kritik siehst Du mich zerschmettert am Boden liegen,
wie wenn mein Leidensdruck nicht schon groß genug wäre.

Traurig

nö. keine neue Version.
heute nicht.

Gruß

domino
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
juergen h.

Anmeldedatum: 05.01.2007
Beiträge: 1253
Wohnort: Tirol
BeitragBeitrag #4 vom 17.04.2007, 22:01  Titel:   

Zentrieren
Hallo domino,

Ich dachte, du möchtest Gedichte schreiben? Ich habe kein Interesse daran, Freud oder Leid mit dir zu teilen, solange dus nicht einer Form entsprechend in Worte fassen kannst oder willst, die interessieren könnten.

Einen schönen Abend,
Jürgen
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Helle Gedichte Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos