Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
07.12.2019, 17:34

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Weidenkaetzchen im Februar
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Natur
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 692
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #1 vom 19.02.2019, 10:45  Titel: Weidenkaetzchen im Februar  

Zentrieren
WEIDENKÄTZCHEN IM FEBRUAR
© Brigitte

Hoch sind die Weiden übersät
mit Silber-Weidenkätzchen,
der Wind bewegt sie, wenn er weht,
und öfters mal ein Spätzchen.

Sie streben weiß in tiefes Blau,
und werden gelb erblühen.
Am Tage ist die Luft schon lau,
wo keine Wolken ziehen.

Da taut im Garten Schnee und Eis
und sammelt sich in Teichen,
da grünen Knospen an dem Reis,
bald wird der Winter weichen.

Insekten fliegen ab und zu
und Käfer krabbeln wieder,
die Welt erwacht aus Wintersruh,
die Vögel zwitschern Lieder.

Die erste Blume ist bereit
und blüht schon eine Weile,
die erste Biene bald so weit,
ein Igel läuft in Eile.

*

Foto von heute 9.30 h Winterzeit:
© Brigitte „Palmkätzchen im Februar“



Auf Wunsch von Jürgen umformuliert und einige "und" herausgenommen. Den Reis habe ich allerdings belassen,
weil er meiner Meinung nach passt für Kärnten jedenfalls.
Synonyme von Reis: Schössling, Ableger, Pflanze

WEIDENKÄTZCHEN IM FEBRUAR
(c) Brigitte

Hoch sind die Weiden übersät
mit Silber-Weidenkätzchen,
der Wind bewegt sie, wenn er weht,
viel öfters mal ein Spätzchen.

Sie streben weiß in tiefes Blau,
bis sie in Gelb erblühen.
Am Tage ist die Luft schon lau,
wo keine Wolken ziehen.

Da taut in Sonnenlagen Eis,
das sammelt sich in Teichen,
da grünen Knospen an dem Reis,
bald wird der Winter weichen.

Insekten fliegen ab und zu
die Käfer krabbeln wieder;
die Welt erwacht aus Wintersruh,
die Vögel zwitschern Lieder.

Die erste Blume ist bereit
sie blüht schon eine Weile,
die erste Biene bald so weit,
ein Igel läuft in Eile.

*
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
juergen h.

Anmeldedatum: 05.01.2007
Beiträge: 1151
Wohnort: Tirol
BeitragBeitrag #2 vom 19.02.2019, 20:04  Titel:   

Zentrieren
Hmm, hübsch, niedlich, aber willst du das hören? Ja, willst du. Aber - Eis und Reis geht gar nicht, das Wort Reis in der Bedeutung als junger Zweig hängt zu weit weg vom Erstverständnis und es wirkt beim Wiederlesen fast peinlich, dass man da als Leser völlig danebenliest.
Und einen Gedanken an Uncle Bens parboiled rice zu verschwenden war sicher nicht die Intention. Mit den vielen und-Bindewörtern lullt das Gedicht ein wenig ein, das muss auch nicht sein, wenn Aufbruch angesagt ist. Die Endreime sind so phantasielos, gefällig und altbekannt, dass man sich fragen muss, ob man jetzt zur Zielgruppe debiler Leser gehört. Nein - die lesen nicht.

Liebe Grüße
Der Forumsgeist
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 712
BeitragBeitrag #3 vom 19.02.2019, 20:08  Titel:   

Zentrieren
Ich find's schön.
Ein Grenz-Debiler.
Smile

_________________
unpersönlicher Geist - ganz persönlichen Dank.
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 692
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #4 vom 19.02.2019, 22:39  Titel:   

Zentrieren
Lieber Jürgen,

danke für das Feedback. Ich habe mir auch gedacht, dass mein Gedicht sehr einfach ausgefallen ist. Ich werde darüber nachdenken. Im Moment fällt mir leider nix ein. Blackout.

Mit lieben Grüßen
Brigitte
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 692
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #5 vom 20.02.2019, 10:36  Titel:   

Zentrieren
Lieber Jürgen, schau mal,

es wird Dich überraschen, es gibt eine kleine Schar von Lesern, die das mögen und es mitgeteilt haben, dass sie es mögen.
Das einfache Gedicht habe ich gleichzeitig auf insgesamt 4 Webseiten veröffentlicht und habe auf zwei Webseiten 8 Likes und folgende 6 Kommentare erhalten bisher:


aus deinem Gedicht strömt die Aufbruchstimmung aus dem Winter in den nahenden Frühling. Sehr schöne Bilder hast du gezeichnet. Dein Gedicht ist wohltuend gereimt. Nun ist mir ganz frühlingshaft. Habe ich sehr gern gelesen.

… schön ! und sehr sauber geschrieben. Wir kennen uns noch gar nicht, ich werde aber nach diesem Lesegenuss öfter bei dir vorbei schauen

… nach diesem Gedicht höre und sehe ich sie wieder, die Frühlingsboten; und ich kann sie sogar riechen, diese helle frische grüne Luft. Und wie sehne ich mich danach. Hier hab ich sehr gerne reingelesen .... in Deinen magic moment

… ja, süße Frühlingsbilder, liebe Brigitte, wie ein Kinderbuchbild. Schön. Ich liebe den Frühling

… Mir gefällt der gekonnte Rhyrhmus der Reime, die den Inhalt noch stärker herausarbeiten. Danke.

… ein schönes, hoffnungsfrohes Gedicht.


Ich weiß natürlich, Jürgen, dass Du Ansprüche stellst und ich versuche auch, diesen gerecht zu werden, obwohl ich kein selbsternannter Doktor bin. Ich werde mir zumindest Mühe geben, auf ein höheres Niveau zu gelangen.
MfG Brigitte
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
juergen h.

Anmeldedatum: 05.01.2007
Beiträge: 1151
Wohnort: Tirol
BeitragBeitrag #6 vom 23.02.2019, 21:33  Titel:   

Zentrieren
Brigitte, diese Leute schmieren dir Altöl ums Maul, keinen Honig.
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 692
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #7 vom 23.02.2019, 22:35  Titel:   

Zentrieren
Jürgen, meinst Du, dass die mich verschaukeln? Ich habe es mir auch schon gedacht. Die einen verschaukeln mich, die anderen provozieren mich. Ich weiß/wusste nicht mehr, wie ich dran bin/war.

Na ja, danke, dass Du mir die Augen geöffnet hast. Ich freue mich, dass Du mir das mitgeteilt hast. So weiß ich wenigstens, wie ich dran bin.

Ich werde erst einmal eine Pause einlegen. Vielleicht geht es später besser.

Ich schicke Dir einen schönen Gruß,
Brigitte
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 712
BeitragBeitrag #8 vom 04.03.2019, 00:20  Titel:   

Zentrieren
Hat's Dich?
Also als ehrliche Haut
die sich manches traut
sag ich Dir von Herzen
Deine Anwesenheit ist
eine Ehre für uns alle.
So beherzt und keusch
ist unser Balsam
auf des Dichters Iris.
Ihr arbeitet wenigstens
an den euren Werken.
Die meisten;
werfen sie ja nur so
dahin.

Der Jürgen ist manchmal ein bisschen struppig,
weil er als Kind in die Zaubertrickkiste gefallen ist.
Sehr froh!

_________________
unpersönlicher Geist - ganz persönlichen Dank.
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 712
BeitragBeitrag #9 vom 04.03.2019, 00:26  Titel:   

Zentrieren
Und Euch, Herrn H.
altöl ich mir in die Haare!
Von Sardinenbuchsen
habt Euer Gnaden
nun eben kein Gebär.

Was schwenkt Ihr Euren Nacken?
Trübt's Euch die Sinne schon,
um hohen, reifen Früchtchentron?
Was halten wohl die Vogelfreien davon?

Es stimmt, oh Geweihter,
unter der Euren Flügelherrschaft
kreist schon seit den Geraumen
die Schar der Gezeitengezogenen...

Ach... die Olivenhalden!
Ach, die Leinfelder!
Alles voll Dotter!
Ach.

Ah, Olivia!
Alles war in Butter!
Verdammter Schwarmarkt,
es höhlt mir die Erde aus.
...

_________________
unpersönlicher Geist - ganz persönlichen Dank.
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Brigitte

Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 692
Wohnort: Kaernten
BeitragBeitrag #10 vom 04.03.2019, 09:21  Titel:   

Zentrieren
Nestor, wo hast denn Du das her? Hast Du das vom Poetron?
* Einloggen, um Links zu sehen
Benutzer-Profile anzeigen Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 712
BeitragBeitrag #11 vom 04.03.2019, 20:50  Titel:   

Zentrieren
wtf?
Öh, ja, von da stammt alles von mir.
Geb's ja zu.
Tja.

_________________
unpersönlicher Geist - ganz persönlichen Dank.
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Natur Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos