Gedichteforum für deutschsprachige Lyrik und Gedichte
LoginLogin  RegistrierenRegistrieren  FAQFAQ  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  Gedichte-Forum ÜbersichtForenübersicht
22.10.2020, 05:52

Profil Profil
 Einstellungen
 Private Nachrichten
Suchen Suche
 Beitrag, Thema, Autor
 Eigene Beiträge
 Seit letztem Besuch
 Unbeantwortete Beiträge
Suchen Letzte Themen
 Letzte Themen
 Beiträge von heute
 Beiträge seit gestern
 Beiträge letzter Woche
 Zufallsthema
Zwischen Zwei Geleisen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gedichteforum -> Dunkle Gedichte
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 789
BeitragBeitrag #1 vom 24.07.2019, 21:56  Titel: Zwischen Zwei Geleisen  

Zentrieren
Zwischen Zwei Geleisen

Zwischen Zwei Geleisen
spreizt es sich ganz fürchterlich
Schiene hin und Schiene her
wechseln will der Dampfmaschinenführer.

Es gleist und gleitet im Akkord
doch auszubrechen fehlt das Wort
aus Bahnen dieser Sprachenwelt
die um sich schreibt und nichts erhellt.

Dies Nichts,
es gleitet mir aus den Fugen
es bleibt nur ein Funkensprühn
und lässt sich dann nicht mehr sehn.
Und lässt sich dann nicht mehr sehn.

_________________
Es besteht die Möglichkeit, das wir uns irren.
Womit? Mit allem. Glauben Sie das auch?
Was glauben Sie und geben Sie sich selbst
die Möglichkeit auch etwas anderes zu glauben?
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 789
BeitragBeitrag #2 vom 24.07.2019, 22:00  Titel:   

Zentrieren
Danke Jürgen, führ uns nicht in Versuchung
Deine Titel zum Impulse zu gebrauchen.
Danach amen
wir nach Bettelhäm
ich seh schon den nächsten
am Bahnsteig stehn.

Zug fährt...
zurück zum Start!

_________________
Es besteht die Möglichkeit, das wir uns irren.
Womit? Mit allem. Glauben Sie das auch?
Was glauben Sie und geben Sie sich selbst
die Möglichkeit auch etwas anderes zu glauben?
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Nestor Carigno

Anmeldedatum: 03.10.2009
Beiträge: 789
BeitragBeitrag #3 vom 24.07.2019, 22:32  Titel:   

Zentrieren
Kennen Sie den?
(Ich weiß, es ist schon dunkel hier,
aber die Regeln verlangen geradezu
gebogen beerdigt zu werden.)
Entgleist ein Zug
viele Tote
nur der Zugführer überlebt.
Wird von der Polizei befragt,
was denn geschehen sei.
Sagt er:
da stand ein Politiker
auf den Gleisen,
doch als er den Zug ansausen sah,
verließ ihn der Mut und da
flüchtete er über Wiesen und Wälder,
so bin ich ihm gefolgt,
doch hab ich in der Eile
einen Baum übersehn.

_________________
Es besteht die Möglichkeit, das wir uns irren.
Womit? Mit allem. Glauben Sie das auch?
Was glauben Sie und geben Sie sich selbst
die Möglichkeit auch etwas anderes zu glauben?
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Offline Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gedichteforum -> Dunkle Gedichte Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


© 2018 Gedichteforum.at | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK

Aquaristik-Zentrum Innsbruck | Aquarium-Kosmos